Praxisseminar: Therapie grammatischer Störungen – Therapieableitung und Fallbeispiele

Dozentin: Fr. Tabea Uwah, Diplom Sprachheilpädagogin

Datum:  Fr. 22.10.(9-16.30h) und Sa,23.10 (9-15h)

Fortbildungspunkte: 15

Kosten: 295,- (incl. Mittagessen, Getränke und Snacks)

Ort: Passau, Haus der Jugend 


Dieses Seminar richtet sich an Logopäden/-innen und Sprachheilpädagogen/-innen, die Anregungen für den praktischen Therapiealltag bei grammatischen Störungen suchen.
Anhand der Kontextoptimierung wird ein Konzept vorgestellt, dass die Teilnehmer befähigen soll, selbstständig eine Behandlungsabfolge der einzelnen Therapieziele erstellen zu können sowie die Bedingungen grammatischen Lernens zu optimieren, um die Blockaden im Grammatikerwerb zu überwinden.

Grundlage der einzelnen Therapieschritte sind Erkenntnisse aus dem ungestörten Grammatikerwerb (Clahsen; aktuelle Studien nach Motsch).
Anhand von Videobeispielen und eigenen Erfahrungen werden einzelne Ebenen des Konzeptes praxisnah verdeutlicht. Feinziele, Methoden und Spielideen werden mit den Teilnehmern erarbeitet. Zur unmittelbaren Umsetzung der Seminarinhalte sind Gruppenarbeiten ein wichtiger Bestandteil des Seminars.
Die Teilnehmer sind dazu eingeladen, Fallbeispiele mitzubringen.
Das Seminar hat einen hohen Praxisanteil (Verhältnis Theorie zu Praxis: 1:2). Didaktisch stehen passive und aktive Anteile für die Teilnehmenden in einem ausgewogenen Verhältnis.
Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse im Bereich grammatischer Störungen.

Das Seminar findet statt ab 7 TeilnehmerInnen.


Bitte beachten Sie: Das Seminar findet unter "Coronavorbehalt statt. Die Teilnahmebedingungen (z.B. Kursgröße) richten sich nach den zum Seminartermin gültigen Regularia.